Mikrohubs für nachhaltigen Lieferverkehr in Schwerin

Die Landeshauptstadt geht neue Wege, um den Lieferverkehr nachhaltiger zu gestalten. In Zusammenarbeit mit dem Projektbüro “Institut Stadt, Mobilität, Energie” kurz ISME, aus Stuttgart wird im Rahmen des Projektes "SNAcKS 2.0 - Schweriner Lieferverkehr der Zukunft" ein innovativer Lager- und Umschlagpunkt geplant - ein Microhub. Am 13. Februar fand eine Begehung der Fläche auf dem Gelände des Güterbahnhofs in Schwerin statt.
Datum: 16.02.2024
Rubrik: Politik

GesellschaftPolitik

Das könnte Sie auch interessieren